"Alles wirkliche Leben ist Begegnung." Martin Buber

 

Und mit Begegnung meine ich ein Geschehen, das inspiriert, be-geist-ert, hinzufügt, weiterführt und dabei auch anregend und herausfordernd sein kann.

Begegnung, damit das eigene, vertrauensvolle Mensch-Sein und die Seins-Kraft weiter wachsen, gedeihen und blühen kann.

Begegnung - auf vielfältige Weise erlebbar und wirksam.

 

Zu folgenden "Begegnungsarten" lade ich Sie herzlich ein:

 

Systemische Aufstellungsarbeit in der Einzelberatung

Kein Mensch ist und lebt ohne Bezug zu irgendeinem anderen Menschen.

Jeder von uns ist in ein ganz individuelles Familien-System hineingeboren worden. Schicksale, Gewähltes und Erlebtes unserer Eltern und Vorfahren prägen unser Leben massgeblich mit, auch generationenübergreifend. Ob uns das gefällt oder nicht, spielt dabei leider keine Rolle.  Und jedes System basiert schöpfungsgemäss auf ursprünglichen Ordnungen, geachteter Zugehörigkeit und entsprechendem Ausgleich zwischen den einzelnen Systemmitgliedern.

 

Die Systemische Aufstellungsarbeit (mit Figuren oder im Raum aufgestellt mit Hilfe von Gegenständen oder mit Stellvertretern/Repräsentanten) ermöglicht Ihnen einen "Blick von aussen" auf Ihr Anliegen. Diese Aussenschau schafft einen sicheren Rahmen, in welchem Sie entdecken und wahrnehmen können , welche unbewussten Dynamiken wirken im Herkunfts- oder Gegenwartssystem. Zudem zeigt sich meist eindrücklich, was erkannt, gesehen und geachtet werden möchte in Ihrem System. Im Fokus ist, dass achtsame, innere Schritte und Bewegungen zu einer Lösung und Transformation hin gegangen werden können.

In der Aufstellungsarbeit werden Ihnen wirkende Beziehungsdynamiken, Mitglieder-un-ordnungen, verstrickte Zugehörigkeit oder Ausgeschlossenes  und Ungenutztes begegnen.  Und was an Gefühlen, Mustern oder Glaubenssätzen übernommen wurde und gar nicht zu Ihnen gehört, kann dorthin zurückgegeben werden, wo's wirklich hingehört.

 

Aufgestellt werden können aktuelle Fragen in der Partnerbeziehung, der Familie, der Gesundheit und dem Berufsfeld. 

 

Durch die Aufstellungsarbeit wird Ihre eigene Handlungsfähigkeit gestärkt, ursprüngliche Lebenskraft spürbar und Klarheit für den weiteren Weg möglich.

Sorgfältig begleite ich Sie Schritt für Schritt durch den Prozess einer systemischen Aufstellungsarbeit. Ich freue mich auf diesen Weg mit Ihnen!

 

Bei Fragen oder für eine Terminanfrage senden Sie mir bitte eine E-mail:   info@begegnungs-art.ch

 

Familienstellen, Systemische Aufstellungsarbeit, systemische Beraterin, Trauma Therapeutin STA®, Verstrickungen lösen,
Familienstellen - Aufstellungsarbeit mit Figuren

Ressourcenarbeit

Jeder Mensch ist einmalig und einzigartig.  Er ist seine ganz spezielle "ur-eigenste Mensch-Sein-Mischung" aus Ideen, Interessen, Worten, Gefühlen, Meinungen, Begabungen, Vorlieben, Körperkonstitution, Neigungen und Stärken und vielem mehr.

 

Wir alle erleben auf die eine oder andere Weise, dass diese Einmaligkeit nicht immer wirklich geschätzt, willkommen und erwünscht war oder ist. Sei's in unserer Herkunftsfamilie oder in heutigen Beziehungen als Erwachsene oder im Job. Dadurch sind wir geneigt, unsere Einmaligkeits-Mischung in gewissen Situationen zu ignorieren, zu verstecken, weg zu drücken oder vielleicht sogar ganz aufzugeben. So schmälert sich leider unsere einzigartige Ganzheit und wir verlieren immer mehr von unserem ureigensten Lebensschwung. Dumpfheit im Fühlen, Orientierungslosigkeit oder zunehmende Unsicherheit sind Ausdruck davon, dass wir uns selber "am verlieren" sind.

 

Ressourcenarbeit fördert die ureigenste Mensch-Sein-Mischung wieder zutage und setzt Freude und Kraft an sich selbst frei.

 

Die Arbeit mit Ressourcen begeistert mich - und ich bin Ihnen gerne ein "zutageförderndes" Gegenüber.

 

Sie erreichen mich am besten über:   info@begegnungs-art.ch 

 

Herzdurchsicht aus Kartenkollektion www.begegnungs-art.ch/kartenkollektion Patricia Neukomm Aarwangen
"Herzdurchsicht" www.begegnungs-art.ch/kartenkollektion

Somatische Trauma Arbeit STA®

Ziel der somatischen Trauma Arbeit STA® ist, dass erstarrte Trauma-Energien aus erlebter Überforderung oder Schrecken, welche im Körperzellgedächtnis gespeichert sind, ausfindig gemacht und aufgelöst werden. In der Bearbeitung und Transformation der Traumas  gehe ich schrittweise und achtsam einen Weg mit Ihnen zusammen.

 

Ein Trauma entsteht durch ein Ereignis, das weder Flucht- noch Kampfmöglichkeiten zulässt und als Erfahrung so überwältigend wirkt (zu schnell, zu viel zu intensiv), dass die Verarbeitungskapazitäten eines Menschen in gravierender Weise überfordert werden. Traumatische Ereignisse oder Vernachlässigung verletzen die Autonomie und Handlungsfähigkeit des Menschen grundlegend. Sie sind mit intensiven Gefühlen von Angst, Hilflosigkeit, Kontrollverlust, Ohnmacht und drohender Vernichtung begleitet. Weil das Erlebte emotional so überfordernd ist, kann es nicht integriert werden, sondern wird vom Körpersystem sicherheitshalber vorerst verdrängt oder abgespalten oder "eingefroren". Was jedoch nicht heisst, dass das Trauma nun weg oder unwirksam  ist. Auf unbewusster Ebene wirkt es weiter und unsere Körperempfindungen und Handlungsweisen werden massgeblich davon beeinflusst.

Oft meldet sich diese abgespaltene, erstarrte oder verdrängte Trauma-Erfahrungsenergie erst viel später wieder zurück. In Form von unerklärbaren oder überflutenden Gefühlsempfindungen (wie Wut, Angst, Niedergeschlagenheit, Trauer, Stress), welche unpassend wirken oder zu stark für die entsprechende Situation erscheinen, in welcher sie heute erlebt werden.

Solche herausfordernden Gefühlsempfindungen weisen uns darauf hin, dass sie fehlgespeichert worden sind und somit immer noch wirksam agieren. Sie wollen im Heute verstanden werden, um anschliessend achtsam gelöst zu werden. Die somatische Trauma Arbeit ermöglicht, dass traumatische Ereignisse und deren Auswirkungen in unserem Gehirn stimmig "einsortiert" werden. So erhalten sie den entsprechenden, richtigen Platz auf unserer Lebensbiografie-Zeitachse und bringen Vergangenheit und Gegenwart nicht dauernd durcheinander.

Traumaarbeit in einem Bild ausgedrückt: Ein bearbeitetes Trauma ist wie eine verheilte Narbe, welche zwar noch sichtbar ist und es vielleicht auch bleiben wird. Die jedoch nicht mehr bei jeder Bewegung schmerzt oder heftige Gefühle auslöst. Die Erinnerungen, wie diese Narbe zustande kam, wühlen nicht mehr auf, sondern sind nun Erinnerungen, welche auch gefühlsmässig "vorbei" sind und ganz eindeutig zum eigenen Gestern oder zum "vor langer Zeit" gehören.

 

Die somatische Trauma-Therapie STA® ermöglicht heilsame Neuerfahrungen für Körper und Seele.

Im Gehirn und im Körper wird geklärt, dass "das von Früher heute endgültig vorbei ist" und Neues wird erfolgreich verankert.

Ursprüngliche Energie wird freigesetzt und steht Ihnen wieder zur Verfügung, um das Leben kraftvoll und mit Interesse & Freude weiter zu gestalten.

 

Durch den Prozess einer Trauma-Auflösung begleite ich Sie achtsam und schrittweise, körperorientiert und in einem sicheren Rahmen.

 

Fragen bezüglich der Trauma Arbeit STA® oder eine Terminanfrage? Bitte senden Sie mir eine E-mail:   info@begegnungs-art.ch

 

www.begegnungs-art.ch/kartenkollektion Patricia Neukomm Aarwangen Karten kaufen
"Das Widrige will durchschaut werden" www.begegnungs-art.ch/kartenkollektion

Entstressung durch Integrative Enttrübungs- und Entkoppelungstechniken IEET®

Stress, belastende oder traumatische Erfahrungen schwächen den Energiefluss, welcher in unserem Körpersystem tagtäglich stattfindet. Meist nehmen wir diesen natürlichen Energiefluss gar nicht wahr, welcher konstant zwischen unseren Zellen und Organen passiert, solange unser Körper gut "funktioniert". Erst wenn sich Unwohlsein, Druck, Verspannung oder gar Schmerz melden, merken wir, dass anscheinend die Ordnung im Körper aus dem Gleichgewicht geraten ist und nun unser Wohlbefinden unangnehm beeinträchtigt.

 

Das rhythmische Klopfen auf Akupunkturpunkte bewirkt auf energetischer Ebene eine Anregung des Energieflusses, wirkt parasympathisch und kann somit zur Auflösung von Blockaden in der Körperordnung führen. Dies wirkt wohltuend und entspannend auf den Gesamtorganismus.

Auch wird durch das Klopfen auf bestimmte Körperpunkte eine chemische Substanz freigesetzt und diese sendet Impulse an einzelne Gehirnstrukturen, welche Serotonin ausschütten. Serotonin ist zuständig für die Regulation des Schlafrythmus, der Körpertemperatur, der Beruhigung, des Wohlbefindens und der Nahrungsaufnahme. Ein ausgewogener Serotoninspiegel beeinflusst massgeblich unser Wohlbefinden.

 

Ziel der umfassenden IEET® Behandlung ist eine Reorganisation der neuronalen Netzwerke. Zudem können so emotionale Konditionierungen hilfreich gestoppt werden durch gezielte Desensibilisierung der auslösenden Erfahrung. Durch das Klopfen auf Körperpunkte bei gleichzeitiger Benennung der entsprechenden Auslöser und die korrekte Einordnung in die Vergangenheit wird eine ganzheitliche Entkoppelung erreicht und eine adäquate Distanz zum Vergangenen hergestellt. So wird Vergangenes wirklich zur Vergangenheit - und neue Handlungsweisen werden möglich, welche dem "Hier und Jetzt" stimmig entsprechen. 

 

Falls Sie Fragen zum Prozesses der Entstressung- und Entkoppelungsarbeit haben oder eine Terminvereinbarung möchten, melden Sie sich ungeniert.

 

Kontaktieren Sie mich über:  info@begegnungs-art.ch

 

Karten kaufen, Patricia Neukomm, Trauma Therapeutin STA®, Beratung, Familienstellen, Transformation Coach
"sich ausstrecken" www.begegnungs-art.ch/kartenkollektion